Osteopathische Behandlung

Eine osteopathische Behandlung dauert 45-60 Minuten. Die Behandlung von Säuglingen kann allerdings unter Umständen (je nach Befund und Baby) schon nach 30-40 Minuten beendet sein.

Im Allgemeinen vereinbaren wir bei Säuglingen 3 Termine - im 1 und 3 Wochenabstand, die aber nach Bedarf auch wieder abgesagt oder verschoben werden.

 

Für Erwachsenen sind die Behandlungsabstände in der Regel länger.

Bei einem akuten Zustand kann aber auch ein kürzeres Intervall sinnvoll sein. Das werden wir dann nach dem ersten Termin gemeinsam besprechen.

 

 Zunächst einmal beginnt eine Behandlung mit einem ausführlichem Gespräch - der sogenannten Anamnese. Die osteopathische Diagnose findet dann ausschließlich mit den Händen statt. So werden Bewegungseinschränkungen und Spannungen gefunden und anschließend mit entsprechenden Techniken behandelt.